Mopedtrip (Bremerhaven-Ochtrup-Amsterdam)

Ich schaue auf mein Handy. Es ist kurz vor sieben. Mein Kaffee dampft auf dem Couchtisch vor sich hin. Die Schwaden krümmen sich zu lustigen Formen.
Die morgendliche Gelassenheit hält nicht lange. Nachdem ich bei geöffnetem Fenster eine quäkige Nachbarin habe sagen hören, dass es 30 Grad werden sollen, wird die Morgenprozedur hektisch beschleunigt.
15min später befinde ich mich in Lederjacke und mit Motorrad unten auf der Straße. Es ist jetzt schon unangenehm warm. Der Schweiß läuft von der Stirn am Körper entlang an den Stiefeln vorbei runter in die Kanalisation.
Durch einen beherzten Kick verdichte ich 499 Kubikzentimeter Benzin-Luftgemisch zu 55,4 Kubik explosiver Pressluft. Dann der Funke. Just in time. Der kalte Kolben wird durch eine brennende Druckfront nach unten gepresst. Auf dem Weg zurück nach oben schiebt er das heiße Abgas aus dem Brennraum zum Auspuffende. Ein Paukenschlag erfreut die Nachbarn. Millionen folgen. Die ersten Vorhänge werden zur Seite gezogen.
Nu‘ aber nix wie Abfahrt, bevor wer meckert!
Es geht nach Ochtrup. Dort treffe ich Isi, sowie meinen Kumpel und Soon-to-be-WG-Mitbewohner Robert. Das doppelte Robchen! Namen können bekanntermaßen mehrfach vorkommen, sind ja keine Usernames.
So Herr Schmidt, Pascal war leider schon vergeben, aber es freut mich Ihnen mitteilen zu dürfen, dass ihr Sohn -//*Pascal53861*\\- wohlauf ist! Herzlichen Glückwunsch!

Keine 10km außerhalb von Bremerhaven muss ich bereits von meiner vorgesehenen, schön kurvigen Landstraßen-Reiseroute unwiederbringlich abweichen. Der Wesertunnel ist gesperrt. Öhhh Mist.. Planung ist nicht so meins. In aller Ruhe knattere ich also die dröge Autobahn zwischen unzähligen gelangweilt dreinblickenden Berufstätigen hinunter Richtung Münster und erreiche mein Ziel viel zu früh. Robert kommt erst pünktlich zwei Stunden später aus dem Harz dazu.
Nachmittags zeigt Isi uns Burg Bentheim (Wunderschön übrigens, sowohl als auch.), abends wird gegrillt. Der Aufenthalt bei ihr entschleunigt, sodass die Strapazen der Fahrt schnell vergessen sind.
Am nächsten Tag schaffen wir erst um 12 Uhr den Absprung. Wir donnern rund 200km in praller Sonne Richtung Amsterdam. Durch den Fahrtwind ziehen sich mein Ärmel nach oben und erzeugen einen ca. 1cm breiten Spalt zum Handschuh. Ich habe nun beidseitig je 1cm Sonnenbrand oberhalb der Handgelenke. Das Leben als Rocker fordert seinen Tribut.

In Amsterdam quartieren wir uns bei Sebastian ein, einem befreundeten Braumeister. Die Motorräder werden während des Aufenthalts direkt in der Brauerei zwischen Kohlensäure-Flaschen und Lebensmittelschläuchen verstaut. Wir probieren uns gegen frühen Abend einmal durchs Biersortiment. Schmeckt. Alles. Der Abend endet spät.

Advertisements

2 Gedanken zu “Mopedtrip (Bremerhaven-Ochtrup-Amsterdam)

  1. Aaaah, deswegen haben Rocker immer so Lederarmbändchen an: Das schützt gegen einen Sonnenbrand.
    Klingt sehr entspannt. Aber, die Simpsons haben uns schon gelehrt: Don’t Drink and Drive!
    Außerdem haben wir bei der Führerscheinprüfung gelernt, dass das Führen eines Kraftfahrzeug nach Konsum einer Haschischzigarette deutlich beeinträchtigt werden kann und man darum mindestens drei Tassen Kaffee trinken sollte, bevor man sich hinter den Steuerknüppel klemmt oder wie das Teil beim Moped heißt.
    Weiterhin solltest Du keine riskanten Fahrmanöver praktizieren, um die Stimmung bei Mitfahrenden weiter aufzuheizen. Vom gefährlichen Power Sound möchte ich gar nicht erst anfangen…

    Liebe Grüße
    Kon

    • Richtig. Der Steuerknüppel ist für Links-/Rechtsmanöver da, dann hat jedes Motorrad noch einen Schieberegler für Gas und Bremse. Unsere stehen werksseitig natürlich auf „Volle Kraft voraus!“..

      Das mit dem Powersound machen wir zwar falsch, dafür lässt der Kaffeekonsum keine Wünsche übrig. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s